G.V.U.

Aktivkohleservice

März 29th, 2012

An Hand eines kleinen Rechenbeispiels möchten wir versuchen zu verdeutlichen, wie wirtschaftlich eine Aktivkohle-Absiebung mit dem patentierten Verfahren der Fa. G.V.U. Verfahrenstechnik GmbH sein kann.

Unser Absiebverfahren zeichnet sich nachweislich durch besonders geringe Abriebverluste aus. Das bedeutet, dass bei der
Absiebung der unvermeidbare Abrieb der Aktivkohle durch den Siebvorgang bei weniger als 0,2% liegt.

Bezogen auf eine Tonne Aktivkohle entspricht dies einer Menge von weniger als 2 kg.

Siebverfahren anderer Anbieter, die in der Regel mit Rüttelsieben arbeiten, erzeugen beim Absieben der Aktivkohle einen
unvermeidbaren Eigenabrieb von 5 bis 10%. Das bedeutet, es können in diesen Fällen vermeidbare Verluste von 50 bis 100 kg pro Tonne Aktivkohle entstehen.

Bei einem angenommenen Aktivkohle-Service von 30 t Aktivkohle können wir, allein auf Grund unseres patentierten

Siebverfahrens, unseren Kunden zwischen 1.500 und 3.000 kg neue Aktivkohle einsparen. Für diesen Fall ergäbe sich eine

Kostenersparnis zwischen 3.000,00 und 9.000,00 €.